WICHTIGE HINWEISE

Der Eindämmung und anhaltenden COVID-19-Pandemie hat die Landesregierung / Dachverbände unter anderem den Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen verboten. Auch Zusammenkünfte in Vereinen sind untersagt.

Diesen Bestimmungen und Empfehlungen folgen wir und werden den Trainingsbetrieb (Sektion Radball) und die Fahrten laut Fahrtenplan (Sektion Radwandern) bis vorerst auf unbestimmte Zeit aussetzen.

Diese Entscheidung treffen wir aus eigener Verantwortung und dem Wohle unserer Vereinsmitglieder sowie deren Angehörigen, Freunden und Bekannten.

Wir informieren euch auf unserer Homepage, sobald unsere Sektionen Radball & Radwandern wieder starten.


Radballer durch und durch

In die Pedale tritt André Nagel derzeit nur, um zur Arbeit zu fahren. Dabei ist er mit dem Rad laut eigener Aussage "schon flott" unterwegs. Der 53-Jährige liebt die Fortbewegung auf und zugleich mit dem Drahtesel. Denn seit 44 Jahren verbindet der Neuruppiner mit dem Rad eine Leidenschaft, die, man glaubt es kaum, ihn schon das eine oder andere Mal an die Kotzgrenze gebracht hat.

Das sagt der Radballer. Nagel weiß: "Radball ist eine Sportart, die dir alles abfordert, weiterlesen

Kampf gegen den Abstieg steht bevor

Die Verbandsliga-Mannschaften des Ruppiner Radsportclubs Neuruppin blieben am zweiten Spieltag hinter den Erwartungen zurück und müssen sich auf den Abstiegskampf einstellen.

Beim Turnier in Göhlsdorf ging Neuruppin III mit Marcus Nagel und André Schliebner auf Punktejagd, die jedoch keinen Ertrag brachte. Die niederschmetternde Bilanz: vier Spiele, vier Niederlagen (1:2 gegen Brandenburg IV, 1:12 gegen Ludwigsfelde V, 0:7 gegen Ludwigsfelde VI, 4:10 gegen Luckenwalde I). weiterlesen

Den Jubilar zum Turnier gelockt

Der Ruppiner Radsportclub (RRC) Neuruppin überreichte durch Norbert Schliebner (Abteilungsleiter Radball) und Uwe Wöller (Gesamtvorsitzender) seinem treuesten Mitglied am Sonnabend Präsente.

Am 1. Februar 1960 trat der heute 76-jährige der BSG Lok Neuruppin bei. Auch 60 Jahre später engagiert sich Joachim Kröning überdurchschnittlich im Verein. RA-Mitarbeiter Noah Behrendt sprach mit dem langjährigen Radballer. weiterlesen

Verheißungsvoll in die Pedalen getreten

Das Turnier aus sechs Mannschaften bestehend, der SV Märkisch-Buchholz I fehlte krankheitsbedingt, lief vor allem für die Neuruppin Teams fünf und sechs erfolgreich mit 16 beziehungsweise 12 Punkten.

Dem siebten RRC-Team gelang kein Sieg, gegen die beiden anderen Neuruppiner Teams, die zwei Mühlenbecker Mannschaften und Märkisch-Buchholz II setzte es Niederlagen. weiterlesen

Schwierige Nachwuchssuche bei den Radballern

"Ich schaff' es nicht mehr, zu kurbeln wie ein 20-Jähri-ger", flachst Torsten Nagel vom Radsportclub Neuruppin. Überhaupt stand der 2. Oberliga-Spieltag im Radball unter keinem guten Stern.

Zunächst hatte sich Stammspieler Jens Dreschler vom Team RRC I verletzt abgemeldet. Torsten Nagel musste also einspringen. Und dann das: weiterlesen