Entlang der Kanzler-Piste

Nach der Fahrt mit unseren PKW’s bis zum geplanten Parkplatz im Herzen der Stadt Lindow (Mark) - genannt "Stadt der 3 Seen" - beginnt hier unsere Radtour.

Lindow (Mark), umgeben vom Gudelacksee, Wutzsee und Vielitzsee ist eine kleine Stadt, die besonders durch ihre Lage und Geschichte Besucher anzieht. Mit der Salus-Klinik besteht ein bundesweit bekanntes Angebot für Hilfesuchende mit Suchterkrankungen. Die Geschichten und Erzählungen rund um die Klosterruine, insbesondere die Sage von der schönen Nonne, sind gut bekannt.

Wir machen uns auf den Weg in Richtung Keller und passieren nach Verlassen der Stadt bald das Sport-und Bildungszentrum Lindow (Mark). Diese Einrichtung ist als Sportschule Lindow in aller Munde. Am Ortsausgang Keller verlassen wir die L22, die im weiteren Verlauf nach Gransee führt. Wir radeln am Salchowsee vorbei nach Baumgarten, das den Kirchsee in seiner Nähe hat. Der weitere Streckenverlauf nach Meseberg wird nördlich vom Kleinen Dölschsee und seinem "großen Bruder" dem Großen Dölschsee, sowie südlich vom Huwenowsee begleitet.

In Meseberg, einem Ortsteil der Stadt Gransee, befindet sich das gleichnamige Schloß, das seit einigen Jahren als Gästehaus der Bundesregierung genutzt wird. Alljährlich zieht es Tausende von Besuchern, insbesondere zum "Tag der offenen Tür" hierher.

Unser Weg führt uns jedoch auf direktem Weg nach Gransee. In dieser alten und geschichtsträchtigen Stadt (seit 1262 Stadtrecht, Zollfreiheit und 1319 an die Grafen Lindow-Ruppin verpfändet), stärken wir uns für die weitere Fahrt. Sie führt uns nordwestlich über Schönermark, Sonnenberg und Schulzendorf, entlang der Landesstraße L223, nach Köpernitz, dem nördlichsten Punkt dieser Tour. Dort stoßen wir auf die Bundesstraße B122, die wir bis zum Zusammentreffen mit der Kreisstraße K6813 nutzen. Auf der Kreisstraße gelangen wir nach Zechow.

Auf dem Radwanderweg, der das Dorf Zechow kreuzt, geht die Radtour südwärts Richtung Zippelsförde. Dabei folgt der Radweg - mehr oder weniger - dem Verlauf des Rheinsberger Rhins, den man in Rheinshagen erstmals auf diesem Streckenabschnitt in aller Schönheit sehen kann und der in Zippelsförde wirtschaftlich für die dortige Fischzuchtanlage genutzt wird.

Tipp:

  • Paddeltouren auf dem Rheinsberger Rhin von Rheinsberg nach Zippelsförde

Nahe der Fischzuchtanlage überqueren wir den Rheinsberger Rhin und anschließend die Bundesstrasse B122, um auf den Radweg in Richtung Lindow zu gelangen. Südlich dieses Teils unseres Weges fließt der Lindower Rhin, der den Möllensee und den Gudelacksee verbindet. Auch der Teufelssee ist hier zu finden.

Auf dem Kramnitzer Weg, vorbei an der Kramnitzmühle, geht es weiter in Richtung Klosterheide. Wir orientieren uns jedoch an den Gebäuden des einstigen Kurheims Klosterheide, die bis vor einigen Jahren noch von den Ruppiner Kliniken genutzt wurden und erreichen auf dem hier weiterführenden Radweg auf geradem Wege den Ausgangspunkt unserer Radtour, Lindow (Mark).


Bitte lesen Sie unsere Informationen zum Fahrtenplan bevor Sie sich für diese Tour entscheiden.

Info zur Tour
Datum:18.09.2022, 9 Uhr
Art:Radwanderung mit PKW
Distanz:50 km
Fahrtenleiter:Uwe Wöller
Treffpunkt:Schulplatz, Neuruppin
Versorgung:Einkehr geplant
Download
PKW bis Lindow > Keller > Meseberg > Gransee > Schulzendorf > Zechow > Zippelsförde > Lindow