Schau mal rein

Auf dem Seedamm verlassen wir Neuruppin und radeln nach Nietwerder. Eine ruhige Verbindungsstraße bringt uns nach Wulkow. Vorbei an der Pferdesportanlage Wulkow führt uns der Weg dann über Schönberg, Vielitz, Seebeck und Strubensee nach Lindow.

Am Gudelacksee eine kurze Pause einzulegen, ist bestimmt eine gute Idee. Und auch der Besuch des kleinen Hof-Museums 'Schau mal rein', das der Tour ihren Namen gab, wäre eine gute Gelegenheit sich einige Dinge unserer jüngeren Vergangenheit ins Gedächtnis zu rufen.

Der Eigentümer hat über Jahre eine Vielzahl von Kuriositäten und Alltagsgegenständen des Lebens aus 'für uns' längst vergangenen Zeiten zusammengetragen... "Oma's und Uroma's Zeiten lassen grüßen".

Wir setzen unsere Radtour fort und fahren ein Stück entlang des Gudelacksees, um nach Zippelsförde zu gelangen. In der dortigen Fischzucht Zippelsförde hat jeder die Möglichkeit bei einer Rast heimischen Fisch in den verschiedensten Varianten zu genießen.

Danach bringt uns der gut befahrbare Radweg durch den Wald zum Ortseingang von Krangen, wo wir die Straße überqueren und die sehr gute Fahrradstraße nach Molchow nutzen. Nach der Durchfahrt durch diesen Ortsteil von Neuruppin radeln wir in Richtung Schleuse Alt Ruppin und auf dem Neumühler Weg zur B167. Dort biegen wir in Richtung Neuruppin ab und beenden unsere Tour auf dem Schulplatz.


Bitte lesen Sie unsere Informationen zum Fahrtenplan bevor Sie sich für diese Tour entscheiden.

Info zur Tour
Datum:20.03.2022, 10 Uhr
Art:Radwanderung
Distanz:45 km
Fahrtenleiter:Frank Metzelthin
Treffpunkt:Schulplatz, Neuruppin
Versorgung:Selbstverpflegung
Download
Neuruppin > Nietwerder > Wulkow > Vielitz > Seebeck > Strubensee > Lindow > Zippelsförde > Krangen > Molchow > Neuruppin