Radwanderer bei Null Grad auf Tour

Bei null Grad, Schnee und Wind starten die Radwanderer zur Ostertour.

Neuruppin. Für Ostersonntag hatte der Ruppiner Radsportclub 1909/1990 zur Ausfahrt eingeladen. Nach dem Wetterbericht war kaum damit zu rechnen, dass die Fahrt von Neuruppin über Molchow und Stendenitz bis nach Boltenmühle stattfinden würde.

Zur Startzeit 10 Uhr zeigte das Thermometer null Celcius an. Der Wind trieb Schneeregen über den Schulplatz. Doch sechs Radwanderer waren pünktlich zur Stelle. Vier Herren (Vereinsmitglieder) und zwei Damen auf "Schnupperkurs". Nicht zu fahren, kam nicht in Frage. Wir sind ja ein Verein!

Fahrtenleiter Achim Runge kürzte kurzerhand die geplante Route. Über Gildenhall und Alt Ruppin ging es an der Westseite des Molchowsees zum River Café Molchow, wo die Radwanderer herzlich aufgenommen wurden. Um 13:45 Uhr endete die Tour auf dem Schulplatz. 20 Kilometer Radwanderung, an die man noch lane denken wird, waren absolviert.

Der Höhepunkt des Jahres wird der "6. FahrRad!-Tag" am 26. Mai sein. Veranstaltungsort ist der Schulplatz. Von dort aus gibt es fünf geführte Touren mit unterschiedlichen Streckenlängen für Familien, Freizeitradler und sportlich ambitionierte Radfahrer sowie ein großes Programm drumherum

© Peter Pusch